• Fabian

Licht und Liebe für das innere Kind

Wir leben schon ein ganzes Leben lang mit einem kleinen sehr lichtvollen Wesen, in uns. Unser kleines inneres Kind.


Ich komme gerade aus dem Wald und bin wieder einmal meiner Intuition gefolgt. Meiner Intuition, gemischt mit dem, was meine Lichtkörper und Geistführer mir sagen. Es war wundervoll!


Ich bin meinem Herzen gefolgt und einfach in den Wald gerannt, ich wusste nicht wieso, aber es war richtig in dem Moment. Dann bin ich dem Berg entlang durch den Wald nach oben gerannt, immer weiter und weiter - es war eine reine Freude!


Gerade jetzt als ich wieder zu Hause ankam, da bemerkte ich - das war ja sehr frei und sehr verspielt - ich habe mein inneres Kind aufleben lassen! JA, ich habe geschrien, einen Wolf verkörpert, ich war ein Drache und dann habe ich mit dem Baum gesprochen und mich mit ihm verbunden. Ich habe meine Stirn einfach an den Baum gelehnt und mich mit ihm verbunden. Ich sage es dir dieses Gefühl war soo intensiv, dass es mich an Sex erinnert hat. Einfach nur da stehen und in meinem Bewusstsein mit dem Baum verbunden sein. Ich habe aus dem Baum heraus gesehen, ich habe gespürt, wie die Sonne die Blätter trifft und wie das Wasser und die Energie durch jede einzelne Faser des Baumes durchfloss. ICH WAR DER BAUM!


Es war eine wahre Freude - mit wahren Freunden.



Ich war die letzten Wochen sehr in Arbeit gedeckt. Ich habe mich selbst in Arbeit gedeckt. Was erst mit riesiger Vorfreude angefangen hat, führte dann soweit, dass ich mich in dem Ganzen verlor. Ich wirkte für das Außen, anstatt einfach nur in mir selbst.


In dem Wald war ich einfach nur in mir selbst und doch habe ich so viel getan! Aber es war kein Tun - ich war einfach im Fluss der Lebensenergien - ich war verspielt, fröhlich, glücklich und sogar sehr produktiv (ich habe zwei Videos aufgenommen UND schreibe jetzt einen Blogbeitrag <3)


Ich habe heute im Wald wieder gelernt zu vertrauen. So wie ich auch vor zwei Wochen vertraut habe. Heute vertraue ich mit 5-mal so vielen Abonnenten und zahlenden "Kunden" meiner Lichtarbeit. Das war alles etwas viel zu verkraften am Anfang. :D


Aber alles gut, was man verliert, kann man ja wieder finden. ;)


LOSLASSEN


Übrigens habe ich auch noch etwas sehr kindliches und wichtiges über das Loslassen gelernt.



Mir war klar, dass ich loslassen will, was mir nicht dient und was schadet. Aber ich hatte etwas sehr erwachsenes (Würg***) an mir: Ein Teil in mir, für den ich mich ein paar Tage entschieden habe, wollte zwar das Ungute loswerden, aber das Gute (auch wenn es gehen mag oder darf) "horten". Nun es war nicht ganz so schlimm - ich habe zum Glück nicht zu sehr darauf reagiert - ich habe aber gemerkt, wie ich Geld zurückgehalten habe, das gehen durfte. Dadurch war ich in mir nicht im Reinen.


Ich war nicht im Einklang mit dem natürlichen Fluss des Lebens. Das ist ok. Es ist wundervoll, dass ich diese Erfahrung machen durfte, ohne jemandem zu schaden. Jetzt bin ich umso reicher, weil ich daraus lerne. <3


Lebe dein Kind, spring dem nach, was dich gerade einfach so, voller Freude anzieht. Lebe diese Freude! :) Und lasse gehen, was gehen darf, ob Gutes oder Schlechtes. Für das Gute kommt etwas noch besseres und das Schlechte besteht manchmal genau so auch aus dem Guten (Polarität).


Alles Liebe! <3


Dein Licht-König Fabian.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die LICHTAKADEMIE - Unser Auftrag an die Menschheit

Hallo du Lichtmensch! Schön, dass Dein Herz Dich hierher geführt hat. <3 Du bist wohl hier, weil Du  Dein vollstes Potenzial endlich leben möchtest. Es ist 2020, die Energien sind super, um all das 3-

Eine neue Welt <3